Ökomodell Achental
Ökomodell Achental

Ökomodell Achental e.V.
Kirchplatz 1
83259 Schleching
Tel. +49 8649 986655
Fax +49 8649 986656
info(at)oekomodell.de

News Article

Neue E-Tankstelle am Parkplatz Strandbad Feldwies

Von links nach rechts: Bürgermeister Marc Nitschke, Sachgebietsleiter Bautechnik Max Posselt und Klimaschutzmanager Hans Haslreiter

Das Ökomodell Achental hat zusammen mit der Gemeinde Übersee die Initiative ergriffen und mit der Fa. Tesla drei neue kostenlose E-Tankstellen am Parkplatz Strandbad Feldwies erstellt.

Übersee / Achental – Die Elektromobilität soll einen höheren Stellenwert einnehmen und das Ladenetz weiter verdichtet werden, so Bürgermeister Marc Nitschke bei der Besichtigung der drei neuen Ladesäulen. Bei der damit einhergehenden Inbetriebnahme machte Klimaschutzmanager Hans Haslreiter deutlich, wie wichtig es ist, rechtzeitig eine flächendeckende Ladeinfrastruktur im Achental zu schaffen, um sich als Pilotregion zu etablieren. Die drei Ladepunkte sind mit TYP 2 Ladekabel ausgestattet, so dass zum Ladevorgang nur angesteckt werden muss. Der Ladevorgang startet mit bis zu 16,5 KW Ladeleistung automatisch. Zwei Ladepunkte sind für Tesla-Fahrzeuge vorbereitet, ein Ladepunkt ist für alle Fahrzeuge mit Typ 2 Stecker freigeschaltet. Der Strom für alle Ladevorgänge wird kostenlos zur Verfügung gestellt. Zusammen mit den Ladepunkten am Wirtshaus Feldwies, Autohaus Stephl in Übersee und den weiteren 17 Ladepunkten in den Ökomodellgemeinden sind wir auf einem guten Weg, zu der Region mit der am besten ausgebauten Lade-Infrastruktur für E-Mobile in Deutschland zu werden. In dem Projekt sind bereits zwei kostenlose Ladesäulen am Parkplatz der Hochfellseilbahn in Bergen und zwei Ladesäulen auf dem Parkplatz am Langlaufstadion in Reit im Winkl errichtet worden; vier weitere Ladepunkte werden in Marquartstein und Grassau noch entstehen, so Klimaschutzmanager Hans Haslreiter.

Weitere Informationen zu Lademöglichkeiten, sowie Ladearten und Standorten erhalten Sie im Büro des Ökomodell Achental in Schleching, Tel. 08649-986657. Die Stelle des Klimaschutzmanagers wird gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Zurück
RSS FacebookYouTube

Gastgebersuche

Aktuelles

20.06.2017

Gebietsbetreuer im Chiemgau ausgezeichnet

Gebietsbetreuung in Bayern erhält Auszeichnung als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt

07.06.2017

Studenten der Friedrich-Ebert-Stiftung zu Gast im Achental

Über das lange Vatertagswochenende war eine Besuchergruppe der Friedrich-Ebert-Stiftung, genauer...

24.05.2017

„Die Außenseiter – Reise zu den Pionieren des Ökolandbaus“

von Regisseur Lorenz Knauer

AlpineAlpstarBundesministerium für Umwelt, Naturschutz  und ReaktorsicherheitBayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesunheit