Ökomodell Achental
Ökomodell Achental
Kultur entdecken

Kultur entdecken

Das Achental bietet neben seinen naturräumlichen Besonderheiten auch jede Menge kulturelle Attraktionen: Museen, Veranstaltungen und gelebtes Brauchtum.

Aktuelle kulturelle Veranstaltungen sowie weitere Informationen erhalten Sie in unserem Veranstaltungskaldender.

Brauchtum und Tradition

Kinder beim Trachtentanz

Die Bewohner des Achentals engagieren sich in Vereinen, sie pflegen Brauchtum und Kultur: Lernen Sie bei Trachtenumzügen, Märkten, Theateraufführungen, kirchlichen Feiertagen und Festen Kultur und Brauchtum im Chiemgau kennen. Einen Überblick über die aktuellen Veranstaltungen gibt der Achentaler Veranstaltungskalender.

Museen

  • Museum Salz und Moor in Grassau
  • Museum Maxhütte in Bergen

Wollen Sie mehr zum Torfabbau erfahren? Dann besuchen Sie den Torfbahnhof in Rottau. Interessiert Sie die historische Soleleitung von Bad Reichenhall nach Rosenheim? Dann finden Sie tolle Einblicke im "Klaushäusl - Museum Salz + Moor". Dort erfahren Sie auch anschaulich, was es mit der Kendlmühlfilze – unserem größten Hochmoor – auf sich hat. Die Entwicklung der Landschaft im Achental und rund um den Chiemsee erforschen Sie am besten im Naturkundemuseum in Siegsdorf. Eine kleine Einführung zur Entwicklung der Achentaler Landschaft können Sie hier nachlesen.

Industriegeschichte im Chiemgau erzählt die Maxhütte in Bergen - hier wurde Eisen gewonnen und verarbeitet. Bei einem Besuch im Heimatmuseum "Hausnhäusl" in Reit im Winkl lernen Sie die Lebensweise eines Kleinhäuslers in einem Bergdorf vor 100 Jahren kennen. Das Skimuseum in Reit im Winkl zeigt die Entwicklung des Skis vom einfachen Holzbrett bis zum High-Tech-Produkt heute.

Kultur

Schnappenkirche am Hochgern

Sie wollen der Besiedelung des Achentals auf die Spur kommen? Dann empfehlen wir Ihnen den Historischen Wanderführer. Er enthält konkrete Tourenvorschläge und viel Wissenswertes über unsere Geschichte und Sehenswürdigkeiten.Wie wäre es mit einer Wanderung auf dem Schmuggler- und Samerweg in Schleching? Lohnenswert sind auch ein Besuch der Burg in Marquartstein oder eine Rundwanderung in Erlstätt durch den heiligen Garten zur Römersiedlung. Lesen Sie hier einen Bericht zur Geschichte des Achentals.

Überdies gibt es zahlreiche Marterl und Kapellen sowie Kirchen auf den Bergen, wie etwa die Streichenkirche in Schleching oder die Schnappenkirche am Eingang zum Achental bei Staudach-Egerndach. Informationen finden Sie in den örtlichen Tourist-Informationen und im Historischen Wanderführer.

Für Kunstliebhaber empfiehlt sich ein Besuch des Exter-Kunsthauses in Übersee-Feldwies mit wechselnden Ausstellungen.

Wertvolle Informationen finden Sie auch auf den Seiten des Achentaler Heimat- und Geschichtsvereins e.V.: www.hgv-achental.de

Zurück
RSS FacebookYouTube

Gastgebersuche

Aktuelles

11.08.2017

Kreuzkraut kann über die Wertstoffhöfe entsorgt werden

Einheitlicher Entsorgungsweg für die Mitgliedsgemeinden

10.07.2017

Kreuzkraut

Flurbegehung am 17. Juli um 19.00 Uhr in Übersee

20.06.2017

Gebietsbetreuer im Chiemgau ausgezeichnet

Gebietsbetreuung in Bayern erhält Auszeichnung als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt

AlpineAlpstarBundesministerium für Umwelt, Naturschutz  und ReaktorsicherheitBayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesunheit