Workshop Wohnen, Leben, Arbeiten im Achental

Erstellt von Ökomodell Achental |

Unterwössen, 20. Juli – Im Rahmen des Workshops wurden zu den Themenfeldern Wohnen, Leben und Arbeiten der aktuelle Stand skizziert und über die Vision für die Zukunft der Ökomodellgemeinden diskutiert.

Bei der Klausur des Ökomodells in Saalfelden wurde vereinbart, dass sich die Bürgermeister zu bestimmten Kernthemen als Paten zur Verfügung stellen. Die Paten machen sich zu ihrem Thema Gedanken und entwickeln gemeinsam Strategien, um diese Themen in den Fokus des zukünftigen Handelns zu stellen.Zum Thema Wohnen/Leben/Arbeiten wurde Bürgermeister Ludwig Entfellner (Unterwössen) gemeinsam mit Bürgermeister Gerhard Wirnshofer (Grabenstätt) und Bürgermeisterin Martina Gaukler (Staudach) als Pate eingesetzt. Neben Florian Maier, Projekt-betreuer für Klimaschutz-/Flächenmanagement des Ökomodells und Zweitem Bürgermeister Johannes Weber wurden auch externe Fachleute aus den Bereichen Stadtplanung (Herrn Wüstinger, Architekten und Stadtplaner PartGmbB), Architektur (Toni Entfellner, Fa. Intec) und Genossenschaftsbau (Frau Schmidt-Winkler, MARO Wohngenossenschaftsbau, sowie Mitglied im Fachausschuss „Soziale Stadtentwicklung des VdW Bayern“) eingeladen. Zusammen wurden die Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken der Themenfelder herausgearbeitet und Handlungsfelder für das Ökomodell Achental konkretisiert. Schwerpunkte waren vor allem die Kommunikations- und Öffentlichkeitsarbeit, um die Innenentwicklungsthemen greif- und sichtbar zu machen. Nach der Auftaktveranstaltung wird es sicherlich eine erneute Zusammenkunft in einem ähnlichen Rahmen geben.

Zurück