Ökomodell Achental
Ökomodell Achental
Schutzgebiete - Biotope

Schutzgebiete und Biotope

Schmetterling auf Holzpfosten
Kleiner Fuchs
Blütenstand eines Knabenkrauts
Fuchs' Knabenkraut
Feuchtwiese
Streuwiese
Pilzfruchtkörper auf totem Ast
Werden und Vergehen: ein Porling auf Totholz

Das Achental mit seinem vielfältigen Landschaftsbild ist Heimat vieler seltener Tiere und Pflanzen. Zahlreiche Schutzgebiete sorgen dafür, dass dieser Reichtum der Natur bewahrt wird. Einen Überblick über die geschützten Gebiete in unserer Region können Sie sich auch auf den Seiten des Bundesamtes für Naturschutz verschaffen.

Besonders wertvoll sind unsere Naturschutzgebiete. Sie sind Rückzugsgebiete seltener Pflanzen- und Tierarten und genießen daher den höchsten Schutzstatus. mehr...

Landschaftsschutzgebiete dienen außer dem Schutz der Natur auch ausdrücklich der naturverträglichen Erholung. Bestes Beispiel dafür ist der Chiemsee mit seinen Inseln und der Uferzone. mehr...

Die Wiesenbrüter-Schutzgebiete sind eine Besonderheit unserer Region. Nach Verlandung des Chiemsees sind großflächige Niedermoore und Feuchtwiesen entstanden. Auf diesen nur wenig mit Gehölzen bewachsenen Flächen haben die sehr seltenen wiesenbrütenden Vogelarten noch eine Heimat. mehr...

Zahlreiche kleinere Feuchtgebiete genießen Schutz als Naturdenkmäler oder sogenannte Geschützte Landschaftsbestandteile. mehr...

Schließlich prägen viele Biotope ohne expliziten Schutzstatus wie beispielsweise Streuwiesen und ungedüngte Almwiesen unsere Landschaft mit ihrem Blüten- und Insektenreichtum.

Ein Beispiel für die Artenvielfalt in unserer Region ist die Vielzahl an Orchideen, die in der kleinstrukturierten Landschaft mit ihrern unterschiedlichen Lebensräumen vorkommt. Von den Streuwiesen im Tal über die Bergwälder bis zu den Almwiesen wachsen an die 50 Orchideenarten wild. Ein Flyer informiert über diese außergewöhnliche Artenvielfalt.

Zurück
RSS FacebookYouTube

Gastgebersuche

Aktuelles

16.10.2017

Ökomodell wird weiterhin vieles bewegen

Gesamtvorstand ging in Klausur

05.10.2017

Ranger aus ganz Deutschland zu Gast im Achental

Das Ökomodell Achental stellt sich und die Region vor

11.09.2017

Neue Achentaler Wanderkarte

an allen Tourist-Informationen im Achental für 4,5 € erhältlich

AlpineAlpstarBundesministerium für Umwelt, Naturschutz  und ReaktorsicherheitBayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesunheit