Ökomodell Achental
Ökomodell Achental
Besucherlenkung

Besucherlenkung

Menschen, die einen Bergweg mit Steinen pflastern
Wegesanierung

Das Achental weist eine Fülle von besonderen Lebensräumen auf, die das Landschaftsbild entscheiden prägen. Viele dieser Lebensräume sind bedroht und stehen unter Naturschutz. Gleichzeitig sind sie als Orte der Erholung attraktiv für Gäste wie Einheimische. Um den daraus erwachsenden Konflikten vorzubeugen oder sie zu entschärfen sind Maßnahmen zur Besucherlenkung ein möglicher und notwendiger Schritt.

Im Folgenden stellen wir einige Maßnahmen vor. Sie werden von einer intensiven Öffentlichkeitsarbeit begleitet, denn eines ist klar: man kann nur schützen, was man auch kennt.

Sanierung von Haupt-Wanderwegen

Am Hochfelln und Hochgern wurden z.B. Wanderwege instand gesetzt und Trampelpfade rückgebaut.

Einrichten von Naturlehrpfaden

In den vergangenen Jahren wurde z.B. der Moorerlebnispfad „Geheimnisvolle Moorwelt“ in der Staudach-Egerndacher Filze
 ausgestaltet.

Wegekonzept

Die Erarbeitung eines gemeindeübergreifenden Wander- und Radwegekonzeptes, das mit den Belangen des Naturschutzes abgestimmt wird, ist wichtiger Bestandteil der Besucherlenkung.

Informationstafeln

Hinweise auf Ruhezonen und Ruhezeiten 
helfen Störungen zu vermeiden. Besonders wichtig ist der Schutz seltener Vogelarten während der Brutzeit. Dies betrifft vor allem die Wiesenbrüter wie Brachvogel, Kiebitz und Bekassine, die – fast überall ausgestorben – in den Südlichen Chiemseemooren noch eine Heimat haben. Bitte beachten Sie die Hinweise auf den Schildern und nehmen Sie Ihre Hunde an die Leine!

Informationsflyer

Unsere Flyer bieten Informationen zum Mitnehmen, z.B. zu naturverträglichem Wintersport im Naturschutzgebiet Geigelstein.

Zurück
RSS FacebookYouTube

Gastgebersuche

Aktuelles

16.10.2017

Ökomodell wird weiterhin vieles bewegen

Gesamtvorstand ging in Klausur

05.10.2017

Ranger aus ganz Deutschland zu Gast im Achental

Das Ökomodell Achental stellt sich und die Region vor

11.09.2017

Neue Achentaler Wanderkarte

an allen Tourist-Informationen im Achental für 4,5 € erhältlich

AlpineAlpstarBundesministerium für Umwelt, Naturschutz  und ReaktorsicherheitBayerisches Staatsministerium für Umwelt und Gesunheit