Projekte

Das Ökomodell Achental ist laufend an Projekten beteiligt und setzt vielfältige Maßnahmen in den Bereichen Naturschutz, Landwirtschaft, Tourismus und regionale Energieversorgung um. Durch dieses Engagement des Ökomodells konnte im Achental bereits viel erreicht werden. Das Ökomodell ist heute Projektpartner im regionalen und internationalen Kontext. Dies können sowohl nationale und bayernweite als auch grenzüberschreitende Projekte mit den österreichischen Nachbarn oder transnationale Projekte im gesamten Alpenraum sein. Das Achental ist eine angesehene Modellregion und viel besucht als erfolgreiches Beispiel für interkommunale Zusammenarbeit.


Aktuelle Projekte im Achental

Diese Übersicht bietet Ihnen Einblick in die derzeit vom Ökomodell Achental betreuten Projekte:
 

ILE - Integrierte Ländliche Entwicklung

Mehr...

Gebietsbetreuung Achental (2003-2018)

Mehr...

Gemeindenetzwerk „Allianz in den Alpen“

Mehr...


Bereits abgeschlossene Projekte

Diese Übersicht zeigt Ihnen die bereits abgeschlossenen Projekte, die vom Ökomodell Achental betreut wurden:
 

Interreg II (EU-Förderphase 1994-1999)

Interreg III A Grenzüberschreitende Zusammenarbeit der Achental Gemeinden (EU-Förderphase 2000-2007)

Interreg III B Dynalp - Inwertsetzung von Natur und Landschaft im Tourismus (EU-Förderphase 2000-2007)

Dynalp2 - Auf den Spuren der Geschichte durch das Achental

RES-Integration - Erneuerbare Energien im ländlichen Raum (2004-2007)

Moorallianz in den Alpen (Interreg IV A, 2009-2012)

Alpstar - Klimaneutraler Alpenraum bis 2050 (Interreg IV B, 2011-2014)

Machbarkeitsuntersuchung Wasserkraft an der Tiroler Achen (2012)

Energiekonzept Achental (2013)

IKEK - Interkommunales Entwicklungskonzept Achental (2015)

Achentaler Themenjahre


Das Ökomodell Achental organisiert jährlich ein Achentaler Themenjahr. Ziel des Themenjahres ist es, zu bündeln, zu vernetzen und neue Gruppen einzubinden. Vielfältige Aktionen machen auf aktuelle Themen aufmerksam, motivieren zum Mitmachen und lassen spielerisch lernen. Angesprochen werden verschiedene Zielgruppen, von Kindern und Jugendlichen über Erwachsene bis Familien mit Kindern. Die Aktionen laufen in Kooperation mit dem Naturpavillon in Übersee, den Tourist-Informationen der Achental-Gemeinden sowie weiteren Akteuren der Region.

Eine kleine Chronik früherer Themenjahre
In den Vorjahren waren dies unsere Themenjahre:

2017   Sparen
2016   Alpenwoche
2015   Unsere Almen im Achental
2014   Bürgerschaftliches Engagement im Achental
2013   Vielfalt der Berge
2012   Energie und Ernährung: Erneuerbar! Regional! Klimafreundlich!
2011   Internationales Jahr der Wälder: Unser Wald - Schatztruhe für Mensch,   Tier und Pflanze
2010   Unsere Welt im Klimawandel - wir tun was im Chiemgau!
2009   10 Jahre Ökomodell Achental
2008   Heilpflanzen und Wildkräuter
2007   Jahr der Tiroler Achen

Jugendpreis des Ökomodells


Das Ökomodell Achental vergibt einen Jugendpreis für herausragende Projektarbeiten, die sich mit den vier Säulen des Vereins - Naturschutz, Landwirtschaft, Tourismus, Energie - oder mit dem jeweiligen Themenjahr befassen.

Eingereicht werden können Projekte aus allen Ökomodell-Gemeinden. Zur Bewertung wird eine geeignete Dokumentation herangezogen, deren Form frei wählbar ist. Vom schriftlichen Konzept bis hin zum Kunstwerk ist vieles denkbar - Film, Fotographie, ein Blog oder Einrichtungsgegenstände, Schulhausverschönerung oder ein Arbeitseinsatz für den Erhalt unserer Natur- und Kulturlandschaft. Der Preis macht bewusst zurückhaltende Vorgaben, um Raum für Kreativität zu lassen.

Die Ausschreibung des Jugendpreises orientiert sich am Schuljahr. Abgabefrist ist jeweils ca. ein Monat vor Schuljahresende. Als Jury entscheidet der Gesamtvorstand des Ökomodells über die Prämierung. Die Preisverleihung findet dann vor Schuljahresende statt. Die VR-Bank Rosenheim-Chiemsee e.G. hat in den vergangenen Jahren das Preisgeld zur Verfügung gestellt und fördert auch den laufenden Wettbewerb, diesmal zusammen mit der Förderstiftung Ökomodell Achental.